Kundengruppe: Gast
Willkommen zurück!
Verlage

Geplante Titel

Geschichte der Anarchie von Max Nettlau

Der aus Österreich stammende Max Nettlau (1865-1944) gilt nach wie vor als nicht nur der produktivste, sondern auch als der bedeutendste Historiker des Anarchismus. Sein auf neun Bände angelegtes Werk „Geschichte der Anarchie“, von dem zu seinen Lebzeiten drei Bände erschienen sind, ist die detaillierteste und umfangreichste historische Darstellung radikal-freiheitlicher Ideen und Bestrebungen, die sich dem Anarchismus zuordnen lassen. Nettlaus Werk ist deshalb für die Anarchismusforschung immer noch das Standardwerk zum Thema.

Für 2019/2020 planen wir die Neuveröffentlichung der folgenden drei Bände:
 

Geschichte der Anarchie, Band 1
Der Vorfrühling der Anarchie
Ihre historische Entwicklung von den Anfängen bis zum Jahre 1864

Von Max Nettlau. Herausgegeben und mit einer Einleitung von Jochen Schmück

Potsdam: Libertad Verlag, Herbst 2019 (Archiv für Sozial- und Kulturgeschichte; Bd. 9). 1. Auflage (Erweiterter Neudruck nach der Originalausgabe „Der Syndikalist“, Berlin 1925, unter Berücksichtigung der vom Autor nachträglich erstellten Korrekturen und Ergänzungen). Hardcover, ca. 276 Seiten / ISBN: 978-3922226291, ca. 28,00 €


Geschichte der Anarchie, Band 2
Der Anarchismus von Proudhon zu Kropotkin
Seine historische Entwicklung in den Jahren 1859-1880

Von Max Nettlau. Herausgegeben von Jochen Schmück

Potsdam: Libertad Verlag, Frühjahr 2020 (Archiv für Sozial- und Kulturgeschichte; Bd. 10). 1. Auflage (Erweiterter Neudruck nach der Originalausgabe „Der Syndikalist“, Berlin 1927, unter Berücksichtigung der vom Autor nachträglich erstellten Korrekturen und Ergänzungen). Hardcover, ca. 344 Seiten / ISBN: 978-3922226307, ca. 32,00 €
 
Geschichte der Anarchie, Band 3
Anarchisten und Sozial-Revolutionäre
Die historische Entwicklung in den Jahren 1880-1886

Von Max Nettlau. Herausgegeben von Jochen Schmück

Potsdam: Libertad Verlag, Herbst 2020 (Archiv für Sozial- und Kulturgeschichte; Bd. 11). 1. Auflage (Erweiterter Neudruck nach der Originalausgabe ASY Verlag, Berlin 1931, unter Berücksichtigung der vom Autor nachträglich erstellten Korrekturen und Ergänzungen). Hardcover, ca. 460 Seiten / ISBN: 978-3922226314, ca.38,00 €
 


IN PLANUNG UND VORBEREITUNG:
 
Band 4:
Die erste Blütezeit der Anarchie: 1886-1894. Ca. 520 Seiten.
 
Band 5:
Anarchisten und Syndikalisten. Teil 1. Der französische Syndikalismus bis 1909. Der Anarchismus in Deutschland und Russland bis 1914. Die kleineren Bewegungen in Europa und Asien. Ca. 580 Seiten.

Band 6:
Anarchisten und Syndikalisten. Teil 2.1. Anarchistische und syndikalistische Bewegungen in Italien (bis 1914), Spanien und im außereuropäischen spanischen Sprachgebiet (bis 1933) - Die portugiesische anarchistische und syndikalistische Bewegung von den Anfängen bis 1932. Ca. 480 Seiten.

Bildhinweis: Nebenstehend abgebildet ist die erste Manuskriptseite des bislang unveröffentlichten 6. Bandes von Nettlaus "Geschichte der Anarchie". Quelle: Internationales Institut für Sozialgeschichte (IISG), Amsterdam: Max Nettlau Papers, ARCH01001.1843.

Band 7:
Anarchisten und Syndikalisten. Teil 2.2. Anarchistische und syndikalistische Bewegungen in Italien (bis 1914), Spanien und im außereuropäischen spanischen Sprachgebiet (bis 1933) - Die portugiesische anarchistische und syndikalistische Bewegung von den Anfängen bis 1932. Ca. 360 Seiten
 
Band 8:
Anarchisten und Syndikalisten. Teil 3.1. Anarchistische und syndikalistische Bewegungen in den Vereinigten Staaten, in England und in Frankreich (bis 1914) - Kropotkins Tätigkeit und Schriften von 1895 bis 1921- Die anarchistischen und anarchosyndikalistischen Internationalen. Ca. 460 Seiten

Band 9:
Anarchisten und Syndikalisten. Teil 3.2. Anarchistische und syndikalistische Bewegungen in den Vereinigten Staaten, in England und in Frankreich (bis 1914) - Kropotkins Tätigkeit und Schriften von 1895 bis 1921- Die anarchistischen und anarchosyndikalistischen Internationalen. Ca. 420 Seiten
 
Band 10 (Ergänzungsband):
Nachwort und abschließender Editionsbericht des Herausgebers, Materialien, Bibliographie, Gesamtregister. Ca. 240 Seiten.



"Nettlau ist eigentlich nur Insidern bekannt. All jene, die sich mit der Geschichte der Arbeiterbewegung, des Anarchismus/Sozialismus beschäftigen, müssten sein Werk als grundlegend und auch heute noch Maßstäbe setzend würdigen, was leider nicht der Fall ist. Wie schon den zeitgenössischen, so wäre Nettlau den heutigen Anarchisten ein unbequemer Partner, da er sich immer oberflächlichen, selbstgerechten Ansichten im eigenen Lager widersetzte. Für ihn waren (Selbst-)Disziplin, Fleiß, Ausdauer und die Akzeptanz Andersdenkender ungeheuer wichtig. "

Manfred Burazerovic