Kundengruppe: Gast
Willkommen zurück!
Verlage
OPPO Verlag
Mehr Artikel »

Voraussetzungen des Anarchismus

Voraussetzungen des Anarchismus
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Art.Nr.: 9783926880093
ISBN/EAN: 9783926880093
Verlag: OPPO Verlag
Mehr Artikel von: OPPO Verlag
12,80 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten



  • Details
  • Inhalt

Produktbeschreibung

Voraussetzungen des Anarchismus
Hrsg. von Hans Jürgen Degen

Berlin: OPPO-Verlag, 1977. 115 Seiten. ISBN 978-3926880093

Beschreibung:

Der Anarchismus, Syndikalismus, Freiheitlicher Sozialismus usw. war immer "Bewegungsideologie". Grundsätzlich stand/steht dieser Intention jegliche Festschreibung, Dogmatisierung entgegen. Nicht immer ist das selbstverständlich. Ein Indiz dafür ist eine weit verbreitete Ikonisierung libertärer "Klassiker". Kaum einer dieser "Klassiker" war aber unfähig, sich selbst, die eigenen theoretischen Positionen zu revidieren. Und geradezu beispielhaft sind die Revidierungen, die die theoretisch maßgeblichen libertären Sozialisten der 20er und 30er Jahre an ihren Vorstellungen vorgenommen haben.

Die vorliegenden Texte sollen einen kleinen Einblick in die libertär-"revisionistische" Diskussion (hauptsächlich die der unmittelbaren) der Nachkriegszeit geben. Diese Diskussion soll der Vergessenheit entrissen werden. Sie kann aber keinerlei Ersatz sein für eine heutige, zeitbezogene, notwendige Aktualisierung libertärer Theorie. Eher Anregungen."Voraussetzungen des Anarchismus" klingt apodiktisch. Soll aber hier nur stehen für: Voraussetzung für die Weiterentwicklung libertärer Theorie ist, daß alle Ansatzpunkte für die Neu- und Fortorientierung libertärer Theorie und Praxis aufgegriffen werden müssen, ohne diese auch nur ansatzweise zu verabsolutieren. Die Zeitbezogenheit der Texte drückt sich u. a. in der Sprache und in der Nennung von Personen und Gegebenheiten der Zeitgeschichte aus. In der Regel können diese "überlesen" werden, sie sind meist nur "Beiwerk": Es kommt auf die libertäre Essenz an. Deshalb wurde hier auf jede Anmerkung, Kommentierung bewußt verzichtet.

Inhalt

  • Vorbemerkung: Statt eines Vorworts [Aus einem Interview mit Jochen Schmück]
  • Diego Abad de Santillán: Schiffbruch der Arbeiterbewegung
  • Rudolf Rocker: Revolutionsmythologie und revolutionäre Wirklichkeit
  • Helmut Rüdiger: Zur Kritik des Syndikalismus
  • Augustin Souchy: Der Freiheitliche Sozialismus im Lichte der modernen Entwicklung
  • Heinrich Bergmann: Revision der Ideen und Kampfesweisen des freiheitlichen Sozialismus
  • Fritz Linow: Der freiheitliche Sozialismus und die Aufgaben einer sozialistischen Bewegung
  • Diego Abad de Santillán: Für eine konstruktive Arbeiterbewegung
  • Heinrich Drewes: Konstruktiver Sozialismus - Gebot der Stunde
  • José Garcia Pradas: Der neue Klassenkampf
  • José Garcia Pradas: Neue sozialistische Wege
  • Erich Gerlach: Thesen über die Bedeutung des Syndikalismus für die heutige Arbeiterbewegung
  • Fritz Linow: Ist der Sozialismus utopistisch? [Autorenhinweise/Textnachweise]
  • Nachwort von Hans Jürgen Degen: Anarchistischer Revisionismus? Anmerkungen - Widersprüche.